fbpx

Sibo

Dünndarmfehlbesiedlung

Etwa 14- 15 Millionen Menschen in Deutschland haben regelmäßig Probleme mit dem Darm. Studien zufolge sind bis zu 12 Millionen Menschen von Reizdarm (Reizdarm-Syndrom) betroffen. Sibo, Dünndarmfehlbesiedlung oder DDFB sind die gängigen Bezeichnungen für eine Dünndarmfehlbesiedlung. Bei der englischen Schreibweise "small intenstinal bacterial overgrowth" kann man gut ableiten, was das für den Darm bedeutet: Es befinden sich zu viele Bakterien im Dünndarm, die dort fehl am Platz sind und Probleme verursachen können. Die typischen Anzeichen Blähbauch, Verstopfungen, Durchfall oder abgehende Winde sind nicht nur eine Einschränkung im Alltag, sondern können krank machen.

Hier erfährst Du neben den möglichen Sibo Ursachen, welche Anzeichen für Sibo sprechen, wie Sibo festgestellt werden kann und am wichtigsten: welcher Test am effektivsten ist und warum dabei auf die Gase Methan und Wasserstoff getestet werden sollte.


Symptome bei Sibo

Blähbauch, Durchfall oder Verstopfung?

Es ist unbestreitbar, dass Sibo mit einer gestörten Verdauung einher geht. Die häufigsten Beschwerden sind Durchfall, Verstopfung oder Blähungen. Eines der wichtigsten Zeichen bei Sibo ist der Blähbauch, der später nach dem Essen immer weiter zunimmt. Abends zeigt sich der Blähbauch oft am deutlichsten, da sich die Gase der Bakterien über den Tag ansammeln. Meist kann sich der aufgeblähte Bauch erst über Nacht wieder zurückbilden, da die Gase dann über die Lunge abgeatmet werden können.


Die 8 häufigsten Anzeichen für Sibo:

Blähbauch

 

Blähungen

 

Durchfall

 

Verstopfung

 

Brainfog

 

Müdigkeit

 

Übergewicht

 

Hautprobleme

 

Sibo - weitere Anzeichen

Es können auch Blähungen ohne aufgeblähten Bauch auftreten. Zudem kann Sibo zu Konzentrationsstörungen oder dem sogenannten „Brainfog“ (benebelt sein) führen. Unreine Haut kann mit Störungen der Darmschleimhaut einher gehen und ein gestörter Schlaf kann durch die Bauchschmerzen und das Völlegefühl auftreten. Angststörungen und leichte Depressionen wurden ebenfalls in wissenschaftlichen Studien mit Sibo beobachtet.

Du möchtest wissen ob Du Sibo hast?

Der Atemgastest von Sibocheck prüft den Gehalt von Methan und Wasserstoff in der Atemluft. Diese Gase werden von Bakterien im Dünndarm gebildet und sind bei Sibo im Atem messbar.
Zum Sibo Atemgastest

Bei Sibo: Wasserstoff + Methan

Die Diagnose wird auch von Ärzten mittels Atemgastest gestellt. Unser Test kann zusätzlich zu Hause durchgeführt werden. Ein Atemgastest für Dünndarmfehlbesiedlung (Sibo) ist ein Test, bei dem die Atemluft auf Gase untersucht wird, die von den Sibo-Bakterien produziert wird.
Die Bakterien im Dünndarm produzieren die Gase Methan, Wasserstoff und Schwefelwasserstoff. Diese Gase verursachen ab einer bestimmten Menge Beschwerden. Methanbildende Bakterien sind relativ häufig bei Sibo vorhanden.

Da die meisten Atemgastests nur auf Wasserstoff testen, kann Sibo mit Methanbildenden Bakterien dann nicht entdeckt und der Test wird als Negativ gewertet werden, obwohl Sibo tatsächlich vorliegt.

SiboCheck bietet Dir den aktuell fortschrittlichsten Atemgastest an, bei dem beide Gase gleichzeitig innerhalb eines Testdurchlaufes geprüft werden. Ohne volle Wartezimmer oder Terminbuchung.


7 häufige Ursachen für Sibo

1. Antibiotika oder Lebensmittelvergiftung

Immer wieder konnte in Studien festgestellt werden, dass Betroffene von Sibo in der Vergangenheit durchgemachte Therapien mit Antibiotika oder Lebensmittelvergiftungen „Food Poisoning“ hatten.

2. Die undichte Darm-Klappe

Es gibt eine Grenze zwischen dem Dickdarm und dem Dünndarm, die sogenannte Iliozökalklappe. Ist diese Klappe offen, können Bakterien des Dickdarms in den Dünndarm einwandern. Die Klappe kann beispielsweise durch länger anhaltende Blähungen und erhöhten Druck im Bauch aufgedrückt werden. Den Einwanderer-Bakterien geht es dann im Dünndarm sehr gut, da Sie dort fast ohne Konkurrenz Nahrung geliefert bekommen.

3. Keine Konkurrenz für Sibo-Bakterien

Im Dünndarm gibt es kaum Bakterien im Vergleich zum Dickdarm. Die eingewanderten Bakterien haben dort also keine lästige Konkurrenz und können sich wunderbar vermehren. Jedes Mal, wenn ein Fodmap- Lebensmittel (viele Formen der Kohlenhydrate gehören dazu) verzehrt wird, liefert der Mensch den Bakterien somit Futter zur Vermehrung.

4. Stress und ein träger Darm

Stress kann zu einer Veränderten Darmtätigkeit führen. Der Darm macht in regelmäßigen Abständen eine automatische Reinigung in Form eine Reinigungswelle (Houskeeping-Wave). Dabei würden normalerweise aufsteigende Bakterien aus dem Dünndarm wieder in den Dickdarm „gespült“ werden. Stress kann dazu führen, dass diese Wellen zu selten statt finden.

5. Wenig Magensäure und Sibo

Magensäure ist dafür da, Nahrung im Magen für die weitere Verdauung im Darm vorzubereiten und Bakterien abzuwehren. Bei zu wenig Magensäure, kann die Nahrung noch zu groß in seiner Struktur verbleiben und benötigt eine längere Passage-Zeit um durch den Darm zu gelangen. Die Darmbakterien können dann in aller Ruhe die Nahrung fermentieren, das bedeutet: umwandeln. Bei der Umwandlung entstehen Gase, Säure und Alkohol und es bilden sich ätzende Substanzen.

6. Essverhalten und Sibo

Häufige Zwischenmahlzeiten verringern die Anzahl der Reinigungswellen im Darm. Eine Reinigungswelle verläuft abwärts und dabei werden der Speisebrei und mit ihm auch Bakterien, nach unten geschoben. Bei Sibo ist es den Bakterien in den meisten Fällen gelungen vom Dickdarm (unten) in den Dünndarm (oben) hoch zu wandern. Housekeeping-Waves treten häufiger auf, wenn der Darm Pause von seiner Arbeit hat Essen zu bewegen und zu verdauen. Verzehrt man Zwischenmahlzeiten, Snacks usw. verringert sich die Anzahl der Reinigungswellen im Darm, da er mit dem Transport der Nahrung zu tun hat. Der Darm kann entweder resorbieren (Nährstoffe aufnehmen) oder reinigen (Houskeeping-Waves.

7. Operationen und Sibo

Durch Vernarbungen der Darmwand, kann es möglich sein, dass die Funktion des Darms eingeschränkt ist. Die Beweglichkeit und somit die Anzahl der Reinigungswellen des Darms kann dann reduziert sein. Man kann sich das so vorstellen, wie bei einer Narbe an der Haut, nach einer Operation. Die Haut ist dann härter und unbeweglicher an dieser Stelle oder es entsteht ein Zug/ eine Spannung an der Haut. So ähnlich kann das auch am Darm bei chronischen Entzündungen im Bauchraum oder nach Operation sein.

Bester Test bei Sibo?

Viele stellen sich an dieser Stelle die Frage, welcher Test am effektivsten ist. Für uns sind die folgenden 3 Faktoren am wichtigsten, für Dich auch?

Die Effektivität

Beide Gase müssen gemessen werden:
Natürlich muss der Atemgastest beide Gase messen. Methan und Wasserstoff. Auf Sibo zu prüfen, ohne dabei Methan zu messen, wäre wie die Temperatur des Wetters zu messen und dabei ein Thermometer zu benutzen, dass nur bis 15 Grad misst. Der Test von SiboCheck prüft auf beide Gase.


Der Preis

Der Preis ist nach der Effektivität für viele der wichtigste Faktor. Hast Du einmal mehrere Anbieter gefunden, die einen solchen Test auf Methan und Wasserstoff anbieten, spielt natürlich der Preis eine große Rolle um eine Wahl zu treffen. SiboCheck garantiert Dir den günstigsten Preis unter allen Anbietern, die auf Methan und Wasserstoff prüfen. Siehst du den Test woanders günstiger als bei Sibocheck, bieten wir Dir den Test zum selben Preis an.


Die Umwelt

Uns liegt die Umwelt wirklich am Herzen! Die Konkurrenz versendet mit Plastik und nicht- recyceltem Karton? Wir sind da anders!

  • Unser Karton ist zu 100% Umweltfreundlich. Kein Baum wurde angerührt um den Versandkarton herzustellen. Er ist aus 70% Altpapier und 30% Gras. Ja, Du hast richtig gelesen, aus Gras. Gras wächst überall nach und ist kein kritischer Rohstoff. Absolut umweltfreundlich. Der Karton wurde 2018 und 2019 mit einem Preis dafür ausgestattet. Mach auch Du mit und unterstütze die Umwelt indem Du Deinen Test bei uns kaufst.
  • Plastikfrei zu produzieren ist unser großes Ziel. Wir haben es fast erreicht! So ist das Polstermaterial aus demselben umweltfreundlichen Material wie der Karton. Kein Plastik wurde verwendet, kein Baum wurde angerührt.
  • Der Behälter für Trinklösung ist aus sterilem Apothekenglas, anstatt aus Plastik. Plastik ist günstiger als Glas, aber nicht umweltfreundlich. Unterstütze die Umwelt indem du SiboCheck unterstützt.
  • Wir Spenden um die Weltmeere von Plastik zu befreien

Da es aus hygienischen Gründen nicht möglich ist, alles im Testkit ohne Plastik herzustellen, spenden wir von jedem versendeten Test einen Euro an einen Verein, der die Meere von Plastik befreit. So überkompensieren wir unseren Plastikanteil und tragen dazu bei, dass jeder versendete Test die Meere etwas mehr von Plastik befreit.

Nicht nur reden... Wir handeln! Du und unsere gemeinsame Umwelt seid Priorität Nr.1 bei SiboCheck!


Hier kannst Du Deinen SiboCheck bestellen.

Jetzt testen. Schnell und einfach nach Hause liefern lassen und bequem durchführen. Ohne Termin, ohne volle Wartezimmer. Bestelle jetzt Deinen Sibotest zu Dir nach Hause und verschaffe Dir Gewissheit.
Zum Sibo Atemgastest

Sibo Fragen und Antworten

Was ist Sibo?

Sibo, Dünndarmfehlbesiedlung oder DDFB sind die gängigen Bezeichnungen für eine Dünndarmfehlbesiedlung. Auf englisch ausgesprochen bedeutet Sibo: Small Intestinal Bacterial Overgrowth.

Habe ich Sibo?

Wenn Du bei Dir die untenstehenden Beschwerden/ Symptome über einen längeren Zeitraum bemerkst, solltest Du eine/n Ärztin/Arzt oder Heilpraktiker/in befragen, ob sie/er Dir zu einem Atemtest rät.

Welche Symptome treten bei Sibo/ Dünndarmfehlbesiedlung auf?

Häufig treten auf:

  • Aufgeblähter Bauch/ Blähbauch
  • Bauchschmerzen/ Bauchkrämpfe
  • Blähungen
  • Durchfall, Verstopfung, das Gefühl nicht „fertig zu werden“
  • Sodbrennen
  • Übelkeit
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Aufstoßen

Wie wird Sibo behandelt?

Wende Dich bitte für eine Behandlung/ Therapie an einen Arzt oder Heilpraktiker.

Wie kann Sibo entstehen?

Klicke bitte auf unsere ausführliche Informationsseite „Über Sibo“ für umfangreiche Antworten.


Studien zu Sibo

1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3949258/
Die Studie geht auf die Häufigkeit von Reizdarmpatienten ein, bei denen tatsächlich Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung) vorliegt, und warum Studien höhere Zahlen für Sibo nennen und andere niedrigere.
2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12591062
Doppelt verblindete Placebo-kontrollierte Studie zur Symptomverbesserung bei Dünndarmfehlbesiedlung in Korrelation zur Normalisierung der Gaswerte bei Laktulose Atemgastests.
3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28274108
Die Studie geht auf die Häufigkeit von Reizdarmpatienten ein, bei denen tatsächlich Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung) vorliegt und untersucht die Verbindung zwischen RDS (Reizdarm-Syndrom) und SIBO.
4. https://doi.org/10.1111/j.1440-1746.2009.06149.x
Die Studie untersucht die Auswirkungen von FODMAPS bei SIBO zur Symptomkontrolle.
5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3752184/
Untersucht wird der Zusammenhang zwischen Symptomen und der Pathogenese von Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung), insbesondere durch gestörte Motilität des Darms.
6. https://link.springer.com/article/10.1007/s11894-015-0482-9
Untersucht wurde, wie Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung) getestet und behandelt werden kann.
7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5467063/
Untersucht wurde, welche Lebensmittel bei Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung) empfohlen werden könnten.
8. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18719514/
Untersucht wird ein Zusammenhang zwischen Zöliakie und Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung) durch Aspirat des Dünndarms.
9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3819138/
Metaanalyse zum Einsatz von Antibiotika bei Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung).
10. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/3281873/
Untersuchung des Einflusses der Beweglichkeit des Ileum-Colon-Überganges bei Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung).
11. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3705355/
Ballaststoffe (Prebiotika) und Probiotika Wirkweise und gesundheitliche Aspekte.
12. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24795035/
Zusammenhang zwischen niedrigem Druck der Ilozökalklappe und Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung).
13. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6413021/
Studie von 2019 über den Einfluss bestimmter Ernährungsweisen wie glutenfrei, LOWFODMAP und ketogener Diät auf das Mikrobiom.
14. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC372329/
Verhalten des MMI Migrating Motor Complex bei Personen mit und ohne Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung).
15. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2838757/
Potentielle Indikatoren und Anzeichen für Sibo (Dünndarmfehlbesieldung) bei Patienten mit RDS (Reizdarm-Syndrom).
16. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17148502/
Prevalenz von Sibo bei RDS-Patienten (Reizdarm-Syndrom).
17. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31008737
Komorbidität bei Sibo und Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (chronische Pankreatitis), Diabetes Melitus, Einnahme von Opiaten und erniedrigten Zinkwerten.
18. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17148502/
Sibo bei Reizdarm-Syndrom und Reizdarm-Syndrom bei Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung).
19. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27638834/
Ernährungsrichtlinie SCD (specific carbohydrate diet) bei Sibo (Dünndarmfehlbesieldung) oder Reizdarmsyndrom RDS.
20. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6006167/
Brainfog, Blähbauch und Blähungen bei Sibo (Dünndarmfehlbesiedlung).
21. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3099351/
Krankheitsentstehung von bakterieller Fehlbesiedlung, Testverfahren, Durchfall. Blähungen, Motilitätsstörungen und Anwendung von Antibiotika.
22. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/2379871/
Wege des H2 (Wasserstoff Gas) während der Fermentation im menschlichen Darm.
23. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6256157/
Zusammenhang zwischen chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Reizdarmsyndrom (RDS), Morbus crohn, Colitis ulcerosa und Zöliakie und dem Auftreten von Dünndarmfehlbesiedlung (Sibo).

Deine Gesundheit und Zufriedenheit liegt uns sehr am Herzen.
Wir freuen uns auf Deine Bewertung.

Zahlungsmethoden